Wir bereiten Sie gerne auch auf die „Gleichwertigkeitsprüfung nach § 1 EURAG“ vor.

Kontaktieren Sie uns bitte diesbezüglich.

Sollten Sie nicht hinreichende Fachkenntnisse auf dem Niveau des 1. Staatsexamens in dem Folgendem nachweisen können, bedarf es der Eignungprüfung, die

  • Kernbereiche des deutschen Zivilrechts einschließlich Verfahrensrecht,
  • Kernbereiche des deutschen Strafrechts einschließlich Verfahrensrecht und
  • Kernbereiche des deutschen Öffentlichen Rechts einschließlich Verfahrensrecht

auf dem Niveau der ersten Staatsprüfung bescheinigt.

Die Eignungsprüfung umfasst ganz oder teilweise dieselben schriftlichen Aufsichtsarbeiten wie das juristische Staatsexamen.

Die Bewertungsgrundlagen für das Bestehen sind bei Vorhandensein eines ausländischen rechtswissenschaftlichen Universitätsabschlusses wohlwollender, sprich einfacher.

Alle Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Informationsseiten der Prüfungsämter.

Bezüglich der Voraussetzungen dürfen wir auf folgenden Link zum Oberlandesgericht Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen verweisen.
https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/aufgaben/referendarabteilung/09_eu_jurist/index.php

NACH OBEN
Chat beginnen
Wie können wir helfen?
Hallo, können wir helfen?