Jura lernen in Höchstgeschwindigkeit

Wollen Sie in kürzester Zeit ein hohes, reproduzierbares Wissensniveau erreichen?

Dann sind Sie bei mir richtig!

Durch ein abgestimmtes, bewährtes System erreichen Sie Lernfortschritte,
die eine extreme Zeitersparnis mit sich bringen.

Rufen Sie an unter: +49 178 / 3368801

In 6 Wochen das 1. Staatsexamensniveau zu erreichen ist so ein Fall. Das macht mir am meisten Spaß, weil es eine große Herausforderung ist und beste Ergebnisse erzielt. Die Erfolgsquote liegt sicherlich bei über 90 Prozent. Ich rede hier nicht von Einzelfällen sondern von Prozessen, die ich mit Routine reproduziere.

Zum Beispiel

  • vermeintliche Studiumsversager*innen in der Mitte des Studiums so zu pushen, dass überraschend doch noch der Freischuss möglich wird.
  • oder hochsemestrigen Student*innen wieder Freude an ihrem Studium zu bringen und sie zum Ziel zu führen.

Kommen Sie am besten direkt nach dem Abi, noch bevor die Uni los geht. Mein Patenkind ist bestes Beispiel dafür. Fehlvorstellungen beseitigen durch ‘Gehirnwäsche’, dann läuft es von Anfang an.

Oft haben ausländische Rechtsanwälte, die schon im Beruf stehen und Kinder haben, einfach keine Zeit für lange Kurse; auch dann sind Sie bei mir richtig. Kürzlich habe ich erst eine Dame in 2 Wochen durch die schriftliche Prüfung der EU-Rechtsanwaltszulassungsprüfung gebracht. Alleinerziehende Mütter sind Löwinnen und entwickeln bei aller Hochbelastung und Verzweiflung unglaubliche Kräfte, derer sie sich selber manchmal gar nicht bewusst sind. Erstaunlich, was alles möglich ist.

Wie das funktioniert: Guter Unterricht, gutes Lernmaterial, ergänzend Onlinelernprogramme (eLearning), die Möglichkeit der Klausur im Jurainternat, das Heranführen an Klausuren, gerhirngerechtes Lernen, Freude an der Juristerei wecken. Persönliche Schwächen aufdecken, eliminieren und Stärken fördern. Bewusstseinsveränderung.

Zur Klarstellung: Ich bin kein spiritueller Typ, ernähre mich nicht von Licht sondern auch von Steaks; gehöre keiner Sekte an. Weiß aber, dass die richtige Einstellung unglaublich viel hilft. Als guter Repetitor muss man auch guter Coach sein.

Meine Mottos (man sagt mir nach, ich wiederhole sie ‘gelegentlich’) :

Immer frisch und munter.
Das Examen prüft die Leidensfähigkeit.
Juristen kennen keinen Schmerz.
Das beste gegen Stress ist ‘Können’.
Machen, machen, einfach machen.

Gehirngerechtes Lernen bedeutet: roter Faden, Vogelperspektive, Wiederholung, Testung, Vertiefung, Wiederholung, Verbindung mit Emotionen und Bildern, Nutzung beider Gehirnhälften, Nutzung vieler Lernkanäle, Eselsbrücken.
Können und wiederholtes, bestätigtes Können führt zur Routine, stärkt das Selbstbewusstsein und lässt Stress weichen, weil Klausurlösung Routine ist. Starke Bewusstseinsänderung gegenüber den juristischen Arbeitsmethoden. Jura ist Handwerk und kann erlernt werden, genauso wie der Umgang mit Akkuschrauber und Hammer. Ständig lasse ich Sie Fehler machen und korrigiere. Besser bei mir als in der Prüfung. Hunderte Fehler lassen sich so in der Prüfung vermeiden.

Was Sie mitbringen müssen: Einlassen auf das Konzept im Vertrauen auf meine Erfahrung, Loslassen von alten Verhaltensweisen, Zeit, Investitionsbereitschaft in Bildung.
Ein kleines Budget bei der Lernprozessbetreuung. Ein größeres Budget, wenn mir nur 6 Wochen oder weniger bleiben. Dann dürfen Sie als Budget einen gebrauchten Kleinwagen kalkulieren. Jederzeitiger Ausstieg bei Nichtgefallen ist möglich. Durch die Nutzung des Jurainternats fallen keine Extrakosten an (Selbstverpflegung). Eine Nutzung meiner Räumlichkeiten ist mir sehr lieb, weil ich Sie in einer neuen Umgebung ohne Ablenkung am besten in Richtung Ziel steuern kann.

Ansonsten, einmal persönlich Treffen ist immer schön, der Rest geht auch online.

Was nicht geht: Sie kommen mit geringen Kenntnissen und erwarten ein Prädikat. Sie wollen mir während 70 Prozent unserer gemeinsamen Schaffenszeit erzählen, warum Sie es nicht schaffen werden. Dann bleiben Sie lieber weg, Ihnen kann ich nicht helfen.

Was geht: In 6 Wochen Examensreife, ein gutes Ausreichend und dann im Mündlichen sich eine ganze Note nach oben pushen ins Befriedigend.

Was immer geht: Im Mündlichen erlangen alle Kandidaten immer beste Ergebnisse, weil es zum Schulungskonzept gehört, dass Sie ständig alles mündlich vortragen können müssen. Ihr Redefluss ist wichtiger als meiner.

Gerade Aktenvorträge bieten die Chance, diese so gut zu halten, dass Sie danach ziemlich in Ruhe gelassen werden.

Unter dem Strich: Bei der großen Zahl von durch mich ausgebildeten Juristen sind weniger als 5 von 100 Kandidaten tatsächlich nicht geeignet. Natürlich brauche ich Einwirkungszeit, um Sie positiv zu prägen. Aber auch bei wenig verfügbarer Zeit weiß ich, das Maximale für Sie herauszuholen. Oft bewirkt schon ein wenig Feintuning in der Einstellung extrem viel. So einfach sich der folgende Rat anhört, so weiß ich doch, dass seine Aufnahme ins Umsetzungsbewusstsein sehr schwer ist und ich darum kämpfen muss. Hier Ihre neue Einstellung beim Schreiben von Klausuren:

“Wenn ich glaube, ich bin fertig, geht es erst richtig los.” 

Im Strafrecht ist nach der Schuld beispielsweise eben noch an Strafmilderung, Strafantrag, die Konkurrenzen und vieles mehr zu denken.

Sind Sie interessiert am Gesamtkonzept oder es liegt ein  Ausbildungs-Notfall vor?
Dann rufen Sie an unter: +49 178 / 3368801

Email: duerkop@rechtschnell.com

Die Jura-Online-Lernprogramme kann man HIER bestellen.